Archiv für Januar 2012

postheadericon Auf fallende Kurse setzen – Shorts auf Aktien, DAX und Bonds

In Zeiten der Finanzkrise sowie ständig fallender Kurse ist der Handel an der Börse wirklich spannend. Aber viele Anleger wissen gar nicht, das Sie auch mit fallenden Kursen Geld verdienen können – Ich stelle Ihnen auf diesen Seiten vor, wie man mit Shortdax, Bonds und Aktien auch von fallenden Kursen profitieren kann.

1. Auf fallende Aktienkurse setzen mit Leerverkäufen

Leerverkäufe sind verpönt, spätestens seit den bösen Spekulanten die Schuld an der Staatspleite Griechenlands und der Lehmann – sowie Eurokrise gegeben wurde. Trotzdem lassen sich Aktien weiter leer verkaufen – und das sogar relativ günstig bei verschiedenen Onlinebrokern.

2. Shortdax mit CFDs handeln

Der ShortDAX Index ist etwa das gleiche wie der DAX – nur eben gespiegelt. Wenn der DAX um einen Punkt steigt, dann fällt der ShortDAX um einen Punkt – der Index wurde von der Deutschen Börse AG geschaffen, um einfacher Derivate auf einen fallenden DAX heraus geben zu können. Mit CFDs lässt sich wunderbar Short im DAX gehen.

3. Auf fallende Staatsanleihen setzen

Noch sind deutsche Staatsanleihen relativ hoch bewertet – aber auch dort könnten die Kurs langfristig fallen. Die Kurse werden über den Bund Future abgebildet – und auf einen fallenden Kurs des Bund Futures setzen funktioniert ebenfalls mit Differenzkontraten am leichtesten.

Wie Sie sehen, gibt es also einige Möglichkeiten, um mit fallenden Kursen Geld zu verdienen – ob es Aktien oder Indizes oder gar Staatsanleihen sind, das spielt keine Rolle.

Allerdings sollten Sie eines immer im Auge behalten: Ein Aktienkurs oder Bond – Wert kann unbegrenzt steigen – aber nur bis 0 fallen. So ist schon alleine rein statistisch das Verlustrisiko bei Short – Produkten deutlich höher, als bei Spekulationen auf steigende Kurse. Auch die hohen Gebühren und die hohe Leverage machen bei CFDs und Leerverkäufen einiges aus – auf fallende Kurse setzen ist nur für erfahrene Anleger sinnvoll.

postheadericon Wie Anfänger mit Aktien Geld verdienen können – 5 Tipps

Mit Aktien Geld verdienen ist der Traum vieler, die mit Börsenhandel anfangen – Ich werde in diesem Artikel fünf Tipps nennen, die jeder Börsenanfänger kennen und beherzigen muss, um beim Handel mit Aktien dauerhaft und sicher Erfolg zu haben. Diese Aktientipps für Anfänger sind nicht vollständig und ersetzen keine fachkundige Anlageberatung, werden aber von erfolgreichen Tradern genau so umgesetzt.

1.  Moneymanagement lernen

Das Wort Moneymanagement bedeutet genau das: Teilen Sie sich Ihr Geld ein. Zum Handel an der Börse gehören auch Verluste. Wenn Sie Verluste machen, dann müssen Sie das verkraften können. Ein Richtwert für das Moneymanagement: Setzen Sie maximal 10% Ihres Kapitals auf einen Wert. Setzen Sie an der Börse niemals alles auf eine Karte – egal was für gute Aktienempfehlungen Sie bekommen haben, oder wie sehr Sie in einen Aktientipp vertrauen.

2. Informieren Sie sich, bevor Sie kaufen

Ich sehe mir als fundamental orientierter Anleger stehts die Werte, in die Ich einsteige, ganz genau an. Sie sollten das gleiche machen – egal ob Ihre Trading Strategie nun Charttechnisch orientiert ist, oder ob Sie auch auf die Inneren Werte einer Aktie achten.

3. Lernen Sie Ihr Handwerkszeug kennen

Lernen Sie alles über Charts, alles über die verschiedenen Ordertypen und lernen Sie, wie eine Börse genau funktioniert. Machen Sie nicht den Fehler, mit Zocken anzufangen – sondern überlegen Sie sich genau warum und wie Sie investieren wollen. Dieser Aktientipp ist der von Anfängern am wenigsten beachtete Tipp – denn die meisten Börsenanfänger handeln nach Ihrem Bauchgefühl.

4. Nutzen Sie Limit Orders

Wenn Sie eine Market Order eingeben, dann kann es passieren, das Sie die Order zu einem viel zu hohem Kurs ausgeführt bekommen.

5. Nutzen Sie Verlustbegrenzungen.

Ein Stopp Loss schützt Ihr Geld vor Kursverlusten – Nutzen Sie dieses Instrument.

Diese fünf Aktientipps für Anfänger sollten Ihnen helfen, die wichtigsten Grundlagen an der Börse zu kennen – aber sie sollten in jedem Falle weitere Aktienempfehlungen lesen, bevor Sie ein Börsenprofi sind!  Übrigens: In der Finanzkrise können Sie auch mit fallenden Kursen Geld verdienen! Dies sollten Sie aber nur versuchen, wenn Sie sich einigermaßen mit dem Aktienhandeln auskennen!

postheadericon Die Spiele-Industrie und ihre Kongresse & Messen

Spieleindustrie und Fans gleichermaßen werden von den großen Gaming-Messen auf der ganzen Welt inspiriert und bestimmt. Viele fiebern dem nächsten Event entgegen, denn hier werden nicht nur neue Trends geboren, sondern auch brandneue Spiele, Konsolen, Tablets und und und präsentiert. Zudem finden meist schon über Monate anhaltende Spekulationen durch die erlösende Meldung der entsprechenden Unternehmen ein Ende. Diesen Beitrag weiterlesen »

postheadericon Erfahrungen mit CFD Trading bei Varengold

Die Varengold FX Bank ist ein CFD Broker aus Deutschland, der sich unter Daytradern immer größerer Beliebtheit erfreuen kann. Die geringen Spreads und Gebühren, die schnellen Ausführungen sowie die Metatrader 4 Oberfläche machen den Anbieter zum Testsieger in so manchem Vergleich von CFD Brokern. Allerdings ist die Varengold Bank eine deutsche Bafin – Lizensierte Bank, die somit auch etwas strengeren Regularien unterliegt, wie die ganzen FSA – oder Cysec Regulierten Broker. Wir stellen Ihnen hier auf dieser Seite unsere Erfahrungen mit Varengold vor.

Bei dem Broker kann beispielsweise ein Echtgeld – Konto erst ab 2500€ Einzahlung eröffnet werden. Bevor sich das Geld bei dem Broker einzahlen lässt, muss ein sogenanntes Postident Verfahren durchgeführt werden. Hierbei bekommt man eine Postident Karte von Varengold und muss dann mit einem Ausweis oder Führerschein zur Post gehen, die dann dem CFD Broker die Identität bestätigt.

Die Erfahrung hat gezeigt, das dieses Verfahren meist innerhalb von einer Woche soweit abgeschlossen ist, das der Trader Geld auf seinem Live-Konto bei Varengold hat und mit dem CFDs Trading beginnen kann.

Die Varengold FX Bank stellt Ihren Kunden als Handelssoftware den Metatrader 4 vor – diese Tradingsoftware ist die weltweit am weitesten verbreitete Forex und CFD Plattform, für Profis ist diese meist vollkommen ausreichend, aber auch für CFD Trading Anfänger wirklich leicht zu erlernen.

Wenn Sie nicht auf eigene Faust Erfahrungen mit dem Metatrader machen wollen, dann bietet es sich an, wenn Sie sich mit den Beratungsleistungen des CFD Broker Varengold vertraut machen: Sie bekommen über eine kostenfreie Rufnummer rund um die Uhr wirklich guten Support, von Mitarbeitern des Brokers, die selber Trader sind und sich nicht nur mit der Plattform, sondern auch mit dem Handel von Differenzkontrakten und Devisen auskennen.

Fazit:

Der CFD Broker Varengold bietet wirklich gute Bedingungen, sowohl für Anfänger als auch für Profis. Allerdings ist die Mindesteinzahlung mit 2500€ relativ hoch – wenn Ihnen das zu viel ist, und wenn Sie lieber erst einmal mit weniger Geld erste Erfahrungen im CFD Trading sammeln wollen, dann bietet sich Plus 500 an: Der CFD Broker Plus 500 ist reguliert, bietet eine einfache Plattform und schnelle Ausführungen – machen Sie eine eigene Plus 500 Erfahrung und testen Sie diese Alternative zur Varengold FX Bank mit 25€ Echtgeld – kostenlos.

postheadericon Kosten: Australien & Auslandskrankenversicherung

Die Kosten einer Auslandskrankenversicherung für Australien variieren zum Teil sehr stark, je nachdem für welche Art und welchen Anbieter man sich entscheidet. Gesetzlich verpflichtend ist die Auslandskrankenversicherung für Australien, bzw. auch die Krankenversicherung in Australien nicht. Ein ausreichender Versicherungsschutz ist jedoch mehr als anzuraten, denn im Krankheitsfall, speziell bei längeren stationären Aufenthalten, aufwendigen Therapiemaßnahmen sowie teuren Medikamenteneinnahmen, können schnell hohe Kosten zusammenkommen, die durchaus auch existenzgefährdend werden können. Es liegt also in der Verantwortung jedes einzelnen, für den Krankheitsfall entsprechend Vorsorge zu treffen. Eine gute Übersicht zum Thema Auslandskrankenversicherung für die Australien-Reise mit vielen Infos sowie einem Anbieter- und Preisvergleich findet man etwa auf dem Online-Reiseführer „In Australien“. Diesen Beitrag weiterlesen »

postheadericon Finanzierung Baumaschinen – klassische und neue Wege

Baumaschinen, wie Bagger, Radlader, Kran, haben ihren stattlichen Preis, wenn sie neu gekauft werden. Diesen Beitrag weiterlesen »

postheadericon Durchstarten im Online Business

Das Internet bietet Existenzgründern in jedem Fall eine tolle Möglichkeit, um den schweren Weg in die Selbstständigkeit zu wagen. Was in jedem Fall wichtig ist sind wie bei jeder Existenzgründung eine vernünftige Idee, die auch gut durchgerechnet sein muss.

Möglichkeiten im Web

In jedem Fall sind die Möglichkeiten im Web nahezu unbegrenzt, Vorbilder können wie zum Beispiel die Facebook Gründer sein, die es in wenigen Jahren geschafft haben zum Milliardär zu werden. Leider läuft es nicht bei jedem so gut, man auch schon viele Erfahrungen um im Web hauptberuflich tätig werden zu können. Egal mit welchem Thema man auch starten möchte, sollte die Idee mit der man online Geld verdienen möchte gut durchgerechnet und geplant sein. Viele Menschen gehen hier ziemlich gedankenlos vor, man sollte sich schon Ziele vor Augen setzen und die Rentabilität der Unternehmung hervorragend durch rechnen. Im Internet läuft es wie auch im Alltag, muss sich von der Konkurrenz absetzen können und mit günstigen Preisen oder einzigartigen Artikeln hervorheben. Das online Shops noch nicht aus der Mode sind, zeigt momentan der Elektronikanbieter Media-Markt. Dieser hat vor kurzem erst einen Onlineshop zu laufen gebracht und das mit vollem Erfolg. Der Erfolg in jedem Fall oftmals auch von guten Werbekampagnen abhängig, wer im Internet langfristig Erfolg haben möchte, sollte in jedem Fall einen vernünftigen Marketingplan entwickeln. Was sich in jedem Fall für Neulinge eignet, sind Kampagnen über Partnerprogramme diese bieten in jedem Fall eine gute und sichere Grundlage. Leider eignen sich nicht für jede Unternehmung das schalten von Werbeanzeigen über Partnerprogramme.

postheadericon Alternativen zu Kreditkarten

Natürlich gibt es neben Kreditkarten auch jede Menge alternative Zahlungsformen, die für dieselben Zwecke eingesetzt werden können. Viele Menschen setzen gerade hier an diesem Punkt auf alternative Zahlungsformen, die Möglichkeiten sind in jedem Fall gegeben.

Einkaufen mit Prepaid Codes

Im Internet kann oftmals mit verschiedenen Prepaid Codes eingekauft werden, die Bezahlung läuft hier in der Regel vollkommen anonym ab. Man kauft einmalig einen Gutschein ein der dann in gewissen Shops eingelöst werden kann, leider bieten eben nicht alle Internetshops diese bezahl Methoden an. Allerdings ist die Tendenz in jedem Fall steigend, gerade weil Zahlungsform für misstrauische Leute geeignet ist, diese suchen in der Regel dann zum Einkauf Paysafecard Shops auf um ihre Waren zu besorgen, dies ist in der Regel digitaler Herkunft wofür sich diese Zahlungsmethode auch eignet.

Zahlungen auf Guthabenbasis

Neuartige Zahlungsvorgängen sind in jedem Fall auch anonyme Kreditkarten, diese können neuerdings als Visa Card zum Gebrauch auf Guthabenbasis eingekauft werden, man kauft diese Karten und verbraucht den darauf bestehenden Betrag, anschließend kann man die Karten bequem entsorgen und hat somit keinerlei monatliche Gebühren die anstehen. Eine weitere Form von Bezahlvorgängen Internet sind beispielsweise Zahlungen via Mobiltelefon, auch hier kann man leicht im Internet an digitale Waren wie etwa Zugänge zu online Spielen oder auch Klingeltöne oder ähnliche Güter erlangen. Die Bezahlung ist natürlich äußerst bequem und bietet dem Benutzer in jedem Fall großen Komfort, auch für Jugendliche werden diese Bezahlungsformen stets beliebter. Auch das Thema Kostenkontrolle bei Bezahlung mit einem Mobiltelefon in Grenzen, da die meisten Menschen auf wie Prepaidkarten setzen sind die Bezahlung in der Regel Kosten begrenzt.

postheadericon Mit Aktien Geld verdienen.

Kann man wirklich auch als Laie mit Aktien Geld verdienen diese Frage habe ich mir in letzter Zeit schon öfters gestellt.
Ich beobachte schon eine ganze Weile den Deutschen Aktien Index Dax und sehe wie es dort raus und runter geht.
Geld verdienen kann man da wirklich nur wenn man sich bestens mit der Materie auskennt. Welche Aktien soll man in diesen volatilen Zeiten kaufen? Auch diese Frage ist für mich als Maie nicht einfach oder gar nicht zu beantworten.

Wenn man auf Nummer Sicher gehen möchte dann würde ich meinen das Aktien mit einer hohen aber auch immer wiederkehrenden Dividende empfehlenswert sind.
Die Telekom Aktie ist meines Erachtens so eine Aktie. Aufgrund der recht hohen kommt es zu wenigen Schwankungen auch wenn die anderen Werte die weltweiten  Börsenbewegungen wieder spiegeln.

Richtig Geld verdienen mit Aktien kann man mit den sogenannten Hebel Produkten. Hier setzt man auf steigende oder fallende Kurse eines Wertes. Put Optionen setzten dabei auf Fallende Kurse und Call Optionen auf steigende.

Bei den Optionsscheinen gibt es aber viele Verschiedenen Risiken. Die Riskanten Optionscheine sind die Knock Out Optionsscheine. Wenn  der Kurs eine bestimmte vorher festgelegte Grenze erreicht dann verfällt der Schein wertlos. Das eingesetzte Geld ist verloren.

Je näher der Schein im Moment des Kaufes an der Verfallsgrenze liegt  umso billiger  ist der Optionsschein. Wenn sich dann der Kurs des Optionsscheines von der Verfallsgrenze entfernt kann man schnell eine Menge Geld verdienen. Das Risiko,  das der günstig erworbene Optionsschein aber die Verfallgrenze berührt oder überschreitet ist hoch.

Das ist es was ich bisher in Erfahrung gebracht habe und den Lesern hier als Laien Gastbeitrag zum Besten geben wollte.

postheadericon wirtschaftliche Schwierigkeiten bei Cirrus Airlines

Offenbar bestehen bei dem Partner der Lufthansa, die Cirrus Airlines aus Saarbrücken, ernsthafte wirtschaftliche Schwierigkeiten.

Konkrete Angaben dazu wurden zunächst nicht gemacht, dennoch gilt es ein sicheres Indiz für die Probleme, da die Maschinen auf dem Boden blieben.

Zunächst sollen nach Angaben der Unternehmensführung die dreihundert Mitarbeiter für das Unternehmen weiter arbeiten.

Die Aktion ist zunächst für eine Woche befristet angegeben worden. Kürzlich hatte Cirrus bereits die Verbindungen von Mannheim und Berlin eingestellt.

postheadericon Die Klinikärzte imTarifstreit um Gehaltserhöhungen

Im Tarifstreit um Gehaltserhöhungen der ca. 50.000 Klinikärzte wurde letztlich eine Einigung erzielt.

 

Somit konnte in letzter Sekunde ein Streik, der ab dem 26. Januar 2012 geplant war, abgewendet werden. Die betroffenen Patienten in den zahlreichen Kliniken können also aufatmen.
Bei den Verhandlungen wurde nicht nur über die Erhöhung der Bezüge debattiert, sonder auch über die Bereitschaftsdienste der Ärzte.

Die Ärztegewerkschaft Marburger Bund konnte mit dem Ergebnis bezüglich der Bereitschaftsdienste jedoch nicht zufrieden sein, denn hier wurde das angestrebte Ziel der Einschränkung der Dienste verfehlt.

postheadericon kaum noch positive News

News aus dem Bereich Finanzen und Wirtschaft lassen zurzeit wieder einmal aufhorchen. Anscheinend gibt es kaum noch positive News.

Es kehrt keine Ruhe auf dem Wirtschaftsmarkt ein. Waren gestern die globalen Krisen der EU, die Finanzkrise Griechenlands und Irlands ein Thema, so steht heute die geplante Insolvenz der Drogeriekette Schlecker auf dem Programm.
Der offensichtliche Niedergang des Schleckerimperiums war für viele einfach unverstellbar, scheint aber nicht mehr zu stoppen zu sein.
Von den über 8000 Filialen, die Europa weit firmierten waren, wurden bereits mehrere hundert geschlossen. Das bedeutet natürlich erneut den Verlust von zahlreichen Arbeitsplätzen.

postheadericon Schlecker-Pleite

Schlecker-Pleite
Heute Nachmittag ging es über die Ticker.
Der Drogerie Discounter Schlecker geht in die Insolvenz.
Es war schon die letzten Monate zu vermuten das irgendwas mit Schlecker nicht stimmen kann.
Ich habe es daran gemerkt das, das Sortiment in den Schlecker Märkten immer kleiner wurde.
An den Bahnhöfen und Einkaufzentren gab keine oder kaum noch 0,5 Liter Getränke aus dem Kühlregal. Auch andere Artikel waren oft ausverkauft.
Jetzt stellt sich natürlich die Frage was wird aus Schlecker. Andere Drogerie Ketten zeigen erst mal noch kein Interesse.
Hoffentlich findet sich eine gute Lösung auch im Sinne der eh schon gebeuteten Mitarbeiter.

Suchen