Artikel-Schlagworte: „Girokonto“

postheadericon Ein regelmäßiger Vergleich bringt die höchsten Tagesgeldzinsen

Die Angebote der einzelnen Geldinstitute sind heute unterschiedlicher als früher. Doch viele Kunden wissen nicht einmal, was ihr Girokonto eigentlich kostet und haben oft sogar das falsche Kontomodell. Genauso ist es bei den kurzfristigen Geldanlagen. Hier wird noch zu oft auf das traditionelle Sparbuch gebaut, obwohl hier die Bedingungen und Zinsen überwiegend schlecht sind.

Ein Umdenken gibt es seit einiger Zeit bei dem Personenkreis, der das Internet nutzt. Beim Girokontovergleich (wie unter http://www.kostenlosgirokonto.org) kann hier jeder feststellen, wo die Kosten seines Kontos im Vergleich mit den Mitbewerbern stehen. Für kurzfristige Geldanlagen wird über einen Vergleich im Internet das beste Tagesgeldkonto gesucht und dort das Geld gespart.

Das beste Tagesgeldkonto kann nur über das Internet (siehe http://www.tagesgeld-zinsvergleich.com/bestes-tagesgeldkonto/) problemlos ermittelt werden, weil nur hier auch die kostengünstigen Direktbanken mit ihren günstigen Angeboten vertreten sind. Sein bestes Tagesgeldkonto kann jeder über eine Suchmaschine problemlos ermitteln und dazu in der Regel auch gleich ein kostenloses Girokonto als Referenzkonto mit bekommen. Ein weiterer Girokontovergleich kann dann unterbleiben, weil in diesem Fall für beide Konten keine Kontogebühren mehr berechnet werden. Jeder sollte bedenken, dass Kontoführungsgebühren eigentlich der Vergangenheit angehören sollten.

Um auch ständig das beste Tagesgeldkonto zu haben muss der Kunde regelmäßig sein Konto im Internet mit anderen Anbietern vergleichen und bei Veränderungen schnell wechseln. Tagesgeldkonten haben nicht nur keine Gebühren, sondern es gibt auch keine Kündigungsfristen, so dass der Wechsel problemlos erfolgen kann.

Das Tagesgeld- und das Girokonto sind Geldanlagen, die über einen Einlagensicherungsfond im privaten Bereich zu 100 % abgesichert sind. Das trifft auch für ausländische Geldinstitute zu, wenn sie zur EU gehören. Wer eine Bank aus der EU für seine Geldanlage und, oder für sein Girokonto wählt, sollte sich nur informieren, ob diese Bank in Deutschland eine Niederlassung mit Gerichtsstand hat und deutsches Recht gilt. Die Eröffnung von Tagesgeld- und Girokonten bei Banken außerhalb der EU kann da schon eher Probleme bringen und sollte eher Experte vorbehalten bleiben.

postheadericon Postbank Girokonto Werbung von Web.de

Gerade machte es ping auf meinem PC und das bedeutet eine neue Email ist auf mein Windows Live Mail  eingeschneit.

 

Es war eine Werbemail meine Freemail Anbieters web.de .

Beworben wurde das Postbank Girokonto.

 

Ich habe immer schon mal mit dem Gedanken gespielt ein Girokonto bei der Postbank zu eröffnen doch einige wichtige Gründe hielten mich immer wieder davon ab.

 

Diese Gründe wurden mir auch heute wieder vor Augengeführt.

Es sind nämlich die vielen Fußnoten die es bei der Werbung für das Postbank Girokonto zu beachten gibt.

Es wird zwar viel das Wort kostenlos benutzt aber zurzeit nicht ohne das sich eine kleine Zahl dahinter verbirgt die dann auf den Fußbereich  der Werbemail verweist in dem dann die jeweiligen Bedingungen stehen zu denen man diese Leistungen erhalten kann.

 

Für mich zu viele Fußnoten und von daher auch kein Bedarf an einem Postbank Girokonto.

Suchen